Waffensachkunde

Professionelle  Waffensachkundeausbildung für
Sportschützen, incl. Standaufsicht

Informationen - Das Wichtigste auf einen Blick

Bruno Schneider

Hinseler Hof 6
45277 Essen

Bruno Schneider

Hinseler Hof 6
45277 Essen

Theoretische Lerninhalte

Praktische Lerninhalte

Auszug


    •    Rechtliche Kenntnisse


    •    Waffenrechtliche Begriffe | Definitionen


    •    Erlaubnisurkunden


    •    Meldefristen


    •    Aufbewahrungsrichtlinien


    •    Transport, Verbringen, Mitnahme


    •    Umgang mit Waffen und Munition


    •    Behördenwege


    •    Verbotene Gegenstände


    •    Ballistik


    •    Notwehr und Notstand


    •    Kennzeichnung von Waffen uvam.

Auszug


    •    Rechtliche Kenntnisse


    •    Waffenrechtliche Begriffe | Definitionen


    •    Erlaubnisurkunden


    •    Meldefristen


    •    Aufbewahrungsrichtlinien


    •    Transport, Verbringen, Mitnahme


    •    Umgang mit Waffen und Munition


    •    Behördenwege


    •    Verbotene Gegenstände


    •    Ballistik


    •    Notwehr und Notstand


    •    Kennzeichnung von Waffen uvam.

Auszug


    •    Umgang mit Kurz- und Langwaffen


    •    Funktionsweisen von Schusswaffen


    •    Sichere Waffenhandhabung


    •    Herstellung der Standsicherheit


    •    Wesentliche Teile von Waffen


    •    Umgang mit Langwaffen


    •    Herstellung der Standsicherheit uvam.

KOSTEN

inclusiv


    •    Lehrgangspreis: 195,- € p.P.


Der Seminarpreiss enthält:


    •    Lehrgangsgebühren


    •    Prüfungsgebühren


    •    Waffenleihe


    •    Munitionskosten


    •    Lehrmaterial (leihweise)


    •    Hilfsmittel | Denkzettel


    •    Übungstestbögen

Jule Gartzke an der Remington 870

Kaliberangaben und Beschusszeichen sind wichtige Informationselemente.

C.I.P.

Commission Internationale Permanente pour l’Epreuve des Armes à Feu Portatives

=

Ständige Internationale Kommission für die Prüfung von Handfeuerwaffen











Nitro-Beschuss







Beschusszeichen Ulm









Stahlschrotbeschuss

Auf dieser Seite werden keine Daten erhoben oder geslchert. Ausnahme

Standaufsicht

PRÜFUNG

Schriftlich


    •    Beantwortung eines Fragebogens mit


         75 Fragen


    •    Davon müssen mindestens 60 Fragen 


         richtig beantwortet werden


Praktisch | mündlich in Form eines Prüfer-

         gesprächs zu unterschiedlichen Themen


Beispiele:


        Praktischer Umgang mit Feuerwaffen (kW)


        Büchsen | Flinten


        Geschossreichweiten


        Kaliberangaben


        Dauer ca. 15 Min

Inhalte Standaufsichten gem. AWaffV


    •    Benennung durch Standbetreiber


    •    Reibungsloser und sicherer Ablauf des 


         Schießbetriebes


    •    Müssen Notwendiges tun, um Unfälle zu 


         vermeiden


    •    Handeln in eigener Verantwortung


    •    Müssen den Schießbetrieb ständig
         

          beaufsichtigen


    •    Aufsichten dürfen nur schießen, wenn sie


         selbst keine Aufsicht machen..